Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Vollnarkose - Allgemeinanästhesie

Zu Beginn einer Narkose wird im Normalfall eine Plastikkanüle in eine Vene am Arm gelegt. Hierüber können dann Infusionen sowie die Narkosemedikamente verabreicht werden.

Narkose ist ein  tiefschlafähnliche Zustand der der kompletten Schmerzausschaltung dient. Hierbei ist es notwendig unsere Patienten künstlich zu beatmen. Hierfür bieten sich allgemeinhin folgende Möglichlkeiten:

 

Maskennarkose

Die Maskennarkose ist zur Einleitung einer Narkose bzw. zur Aufrechterhaltung bei kurz währenden Narkosen.

 

Kehlkopfmaske / Larynxmaske

Die Kehlkopfmaske ist eine sehr schonende Methode zur Sicherung der Atemwege und bei geeigneten Eingriffen eine Alternative zur Intubation.

 

Intubation

Hierbei wird ein Tubus (Hohlsonde aus Kunststoff) in tiefer Narkose durch den Mund in die Luftröhre eingeführt. Dieser wird üblicherweise noch in einer Art Dämmerschlaf wieder gezogen.